© HfMT

Musikmissbrauch

Die NS-Organisationen lockten die Menschen auch mit Geld für Opernhäuser und Orchester. Hitler, Goebbels und Himmler suchten Dirigenten aus. Die Reichsmusikkammer legte fest, was gute Musik sei und was entartete. R. Salchow, N. Zylmann

Vortrag: 21:00 Uhr, Dauer: 30 Min.
Raum 11

Veranstaltungsort
Hochschule für Musik und Theater
Harvestehuder Weg 12
Essen und Trinken vor Ort

20148 Hamburg

Dieser Veranstaltungsort ist leider nicht barrierefrei!

Busroute(n):
413 414

HVV-Verbindungen:
Böttgerstraße (Bus 109), Alsterchaussee (Busse M15, 109), Hallerstraße (U1), Dammtor (S11, S21, S31)

Zum Gesamtprogramm des Veranstalters

Das könnte Sie auch interessieren:

EBC Hochschule, Esplanade 6
HafenCity Universität Hamburg – Universität für Baukunst und Metropolenentwicklung (HCU), Überseeallee 16
Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY, Notkestraße 85
NORDAKADEMIE Graduate School, Dockland, Van-der-Smissen-Str. 9
Hamburgische Wissenschaftliche Stiftung, Universität Hamburg, Edmund-Siemers-Allee 1
Universität Hamburg – Hauptgebäude der Universität Hamburg (ESA 1), Edmund-Siemers-Allee 1
Hochschule für Musik und Theater, Harvestehuder Weg 12
Hochschule Macromedia, Gertrudenstr. 3
Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky, Von-Melle-Park 3
Universität Hamburg, Archäologisches Institut, Grindelallee 34
Universität Hamburg, Universitätsmusik, Neue Rabenstraße 13
Helmut-Schmidt-Universität, Holstenhofweg 85
HAW Hamburg | Berliner Tor 21 – Robotik und Forschung, Berliner Tor 21
HAW Hamburg | Kunst- und Mediencampus Hamburg, Finkenau 35
Hochschule für bildende Künste, Lerchenfeld 2