Hamburg will’s wissen


Wärmflasche
© Poppy Bubleroot of Fair Downs (CC BY-NC 2.0)

Warum hilft eine Wärmflasche bei Bauchschmerzen?

Mareile (20 Jahre)

Antwort

Eine Wärmeanwendung auf dem Bauch wirkt grundsätzlich krampflösend und durchblutungsfördernd. Sie kann bei Bauchkrämpfen, Blähungen, Verstopfung (Brandt 2010: 414) oder Menstruationsbeschwerden (Graz et al. 2014) zur Anwendung kommen. Allerdings sollte die Indikation genau abgewägt werden. Bei unklaren akuten Bauchschmerzen kann auch eine Entzündung im Bauchraum (z.B. Blinddarmentzündung) vorliegen und die Anwendung einer Wärmflasche könnte die Entzündung verstärken. Grundsätzlich besteht bei der Anwendung von Wärme die Gefahr einer Verbrennung, was insbesondere bei Kindern, Menschen mit Sensibilitätsstörungen (z.B. Tetraplegiker) beachtet werden sollte. In einer von Jabir et al. (2013) durchgeführten Studie wurden 85 Verbrennungsunfälle nach der Benutzung einer Wärmflasche untersucht. Bei 48,2% der Fälle war die Wärmflasche spontan gerissen (Jabir et al. 2013). Andere Möglichkeiten der lokalen Wärmeanwendung (Kirschkernkissen, feucht-warme Bauchwickel) sind daher vorzuziehen.

Literatur:

Brandt, I.(2010): Pflegetechniken heute. Pflegehandeln Schritt für Schritt verstehen. München: Elsevier GmbH Graz, B.; Savoy, M.; Buclin, T.; Bonvin, E. (2014): Dysmenorrhea: patience, pills or hot-water bottle? In: Rev Med Suisse 26/10: 2285-2288.
Jabir, S.; Frew, Q.; El-Muttardi, N.; Dziewulski, P. (2013): Burn injuries resulting from hot water bottle use: a retrospective review of cases presenting to a regional burns unit in the United Kingdom. URL: http://www.hindawi.com/journals/psi/2013/736368/ [Stand: 26.10.2015].

Frau Anke Erdmann, HFH · Hamburger Fern-Hochschule; Fachbereich Gesundheit und Pflege