Objekte netlatseG © Florian Borkenhagen und RD17

netlatseG

Ernst Haeckels "Kunstformen der Natur - Kunstformen aus dem Meer" diente als Inspiration für diese Ausstellung. Seine Anschauungswelten verschiedener Bioorganismen bildeten die Grundlage für die Arbeiten. Jede Gruppe wählte einen Einzeller aus, den es nachzubauen galt. Dabei kehrte sich der Gestaltungsprozess um, indem versucht wurde, sich bei der Verwirklichung den Originalzeichnungen anzunähern; aus dem GESTALTEN im klassischen Sinne wurde ein NETLATSEG. Für die einzelnen Objekte verbauten die Studierenden vorwiegend Restbestände. Prof. F. Borkenhagen

Präsentation, Experiment: 17:00 bis 00:00 Uhr
UG, R -1.03

Veranstaltungsort
AMD Akademie Mode & Design
Alte Rabenstraße 1
Essen und Trinken vor Ort

20148 Hamburg

Dieser Veranstaltungsort ist leider nicht barrierefrei!

Busschuttle(s):
413 414

HVV-Verbindungen:
Böttgerstraße, Fontenay (Bus 109), Hallerstraße (U1), Dammtor (S11, S21, S31)

Zum Gesamtprogramm des Veranstalters

Das könnte Sie auch interessieren:

Akademie der Wissenschaften in Hamburg, Edmund-Siemers-Allee 1, Ostflügel, 2. OG.
AMD Akademie Mode & Design, Alte Rabenstraße 1
Universität Hamburg – Hauptgebäude der Universität Hamburg (ESA 1), Edmund-Siemers-Allee 1
Universität Hamburg – Westflügel (ESA W), Edmund-Siemers-Allee 1
Universität Hamburg - Ostflügel (ESA O), Edmund-Siemers-Allee 1
Universität Hamburg, Manuskriptkulturen in Asien, Afrika und Europa, Sonderforschungsbereich 950, Warburgstraße 26
Universität Hamburg, Archäologisches Institut, Grindelallee 34
Universität Hamburg, Audimax, Von-Melle-Park 4
UKE | Campus Lehre, Gebäude N55, Martinistraße 52